Vorbereitung auf die Karnevalssession einmal anders

Trotz ungewohnten Outfit begeisterte die Gulaschkapell im Gaffel am Dom. Foto: privat

Erpel. Eine vorgezogene Sessionseröffnung brachte der Terminplan der Erpeler Köche in diesem Jahr mit sich: die Veranstaltung „Karneval trifft Zillertal“ im Brauhaus Gaffel am Kölner Dom. Die Kochuniformen blieben diesmal zu Hause und die Kleidung wurde dem Motto angepasst, bekanntlich braucht eine Lederhose ja keine Bügelfalten. Natürlich gab es neben den bewährten Karnevalstiteln auch den Gruß an die befreundete Bundesmusikkapelle Hippach aus dem Zillertal mit dem Lied „Dem Land Tirol die Treue“. Tolle Stimmung, auch bei der After-Show-Session mit „De Boore“ ließen die Köche wieder einmal nichts anbrennen.

Die Veranstaltung diente auch als Kostprobe für die mittlerweile zum 14. Mal stattfindende „Kölsche Woche“ im Hintertux/Zillertal. Diesmal neben anderen Größen des Kölner Karnevals zum ersten Mal mit der Gulaschkapell‘. Also geht es kurz nach der Session im April in die schneebedeckten Berge.

Aber erstmal geht es für die Gulaschkapell‘ wieder in die Säle am Rhein. Die Session 2018/2019 kann kommen – dann natürlich wieder in Ruut und Wieß mit Schürze und Kochmütze.

Facebook
Facebook